Der TSV Der Vorstand Der Förderverein Sportjugend Allround Sport Damen Badminton Bogensport Boule / Boccia Drums Alive Fitness Boxen Gymnastik Handball Hundesport Kinderturnen Lauftreff Nordic-Walking Senioren Sportabzeichen Tennis Tischtennis Unsere Sponsoren Yoga Zumba

Herrengymnastik

Die Gymnastikgruppe der Herren trifft sich jeden Mittwoch um 19:00 Uhr.
Bis 20:30 Uhr halten sich die Herren fit.

Der typische Ablauf einer Trainingseinheit sieht so aus:
ca. 20 Min. Laufen mit gymnastischen Übungen
ca. 20 Min. Gymnastische Dehn- und Streckübungen
ca. 20 Min. Bodengymnastik mit Bauch- und Rückenmuskelübungen
ca. 15 Min. Basketball 4 gegen 4
ca. 15 Min. Fussball 4 gegen 4
anschließend Duschen und Small Talk

Unsere Leitenden

v.l.n.r.:
Carl-Heinz Voßberg, 1. Vorsitzender, Spartenleiter und Übungsleiter
Peter Johannsen, 2. Vorsitzender
Klaus König, Finanzmanager
Heiko Engels, Übungsleiter
Jelke Duitsmann, Übungsleiter

Quartalsbericht 02/22

Nur langsam stieg die Teilnehmerzahl wieder an, die Zahl zwanzig blieb meist unerreicht. Wir können nur hoffen, dass schon bald wieder alle an Bord sein werden.

Leider erreichte uns eine traurige Nachricht, unser „kleiner“ Peter musste nach langer schwerer Krankheit seinen letzten Marathonlauf ins Jenseits antreten. Wir sind mit seiner Familie sehr traurig.

Unsere Übungsabende verliefen in ruhigen Bahnen. Leider traf es nun auch einige Sportfreunde aus unserer Gruppe, Corona machte auch vor uns Alten nicht halt. Natürlich blieben diese Sportfreunde dem Training fern, so dass wir nur sehr langsam an die 20 Teilnehmer heran kamen. Dann kam aber unsere Matjestour und da war die Teilnehmerzahl beachtlich. 27 Sportfreunde wollten sich am leckeren Matjes laben. 9 Teilnehmer fuhren aus gesundheitlichen Gründen mit dem Auto, die anderen 18 Sportfreunde fuhren bei bestem Wetter mit dem Rad Richtung Glückstadt. Bei herrlich Abendsonne radelten wir an der Elbe entlang zu unserem Ziel die „Alte Mühle“ am Hafen. Zum Empfang gab es wieder den Kümmel mit Hut, ehe das reichhaltige Matjesbuffet auf den Tisch kam. Wie immer, war alles lecker und sehr schmackhaft. Bei ein, zwei kühlen Getränken hatten wir dann ausreichend Gelegenheit, unsere Gespräche zu vertiefen. Gegen 21 Uhr schwangen wir uns dann wieder auf die Räder, um in aller Ruhe nach Hause zu radeln. Auf dem Heimweg kamen wir an der Ruine des Lokal „Tivoli“ vorbei, ein Ort, an dem wir auch schon unseren Matjes genossen haben, irgendwie doch ein trauriger Anblick. Wir kamen alle gut und heil nach Hause und hatten wieder einen sehr schönen Abend erlebt.

Schon nahte ja auch schon unsere alljährliche Fahrradtour, zu der immer unsere Partnerinnen mit eingeladen werden. Bei schönstem Wetter starteten 21 Personen froh vom Heidehaus. Wir radelten nach Dägeling, wo wir die offene Stallanlage unseres Sportfreundes Claus Wilke besichtigten. Wir bekamen eine imposante, voll automatische Stallanlage zu sehen, bei der die etwa 120 Kühe die Wahl zwischen Stall und Weide hatten. Von dort umrundeten wir die Kreidekuhlen in Lägerdorf und fuhren dann über Hohenfelde durch die Moordörfer zum Gasthof „Spieker“. Hier gab es eine längere Pause mit kalten Getränken und selbstgemachten Eis, lecker. Nach ausreichender Pause ging es Richtung Heimat.

Über Kronsmoor, vorbei an den Reitertagen in Breitenburg, Münsterdorf durch die Nordoer Heide ging es wieder zum Heidehaus. Es waren fast genau 40 km, eine schöne nicht zu anstrengende Tour. Vielen Dank an Gerd und Horst, die mit viel Mühe diese schöne Tour ausgearbeitet haben, es war für uns ein sehr schöner Tag.

Am letzten Mittwoch im Juni war dann wegen einer Schulveranstaltung die Halle für uns gesperrt. Kurz entschlossen setzten wir uns erneut auf das Fahrrad und machten eine Tour. Diesmal ging es durch die Moore in Krempermoor Richtung Neuenbrook. Von dort durch die Felder rüber nach Lägerdorf und nach Münsterdorf. Dort gab es wieder eine kühle Erfrischung, bevor durch den Wald und die Nordoer Heide wieder zu Hause an kamen. Eine etwas andere sportliche Betätigung, aber dennoch schön.